Orgel

Schon als Kind war ich von diesem Instrument fasziniert. Ihr machtvoller Klang, der den ganzen Raum erfüllt und zuweilen unter die Haut geht, aber auch die zarten, sanften und leisen Stimmen – kurzum, sie war für mich die Königin der Instrumente. In unserer Familie wurden Bachs Werke sehr geliebt und so wollte ich bald diese wunderbare Musik nicht nur auf dem Klavier, sondern auch auf der Orgel spielen.

Während der Schulzeit wurde mir immer klarer, dass Musik meine Leidenschaft ist und ich den beruflichen Weg als Organistin einschlagen will. Es folgte also ein Studium in Kirchenmusik B und A bei Klemens Schnorr an der staatlichen Hochschule für Musik in Freiburg i. Breisgau. Eine sehr erfolgreiche Abschlussprüfung und das Verlangen, Können und Wissen weiter auszubauen und zu vertiefen, ermunterten mich, ein Orgel-Konzertfach-Studium bei Michael Radulescu in Wien anzuschließen. Gleich in den ersten beiden Studienjahren gewann ich Preise bei zwei renommierten Orgelwettbewerben: in Odense/Dänemark und bei der internationalen Orgelwoche in Nürnberg.

Das Studium selber schloss ich mit einstimmiger Auszeichnung ab und übernahm anschließend für ein Jahr den Posten des Domorganisten in St. Pölten. Mein Weg führte mich wieder zurück nach Wien, wo ich drei Jahre lang am Konservatorium für Kirchenmusik hauptsächlich Orgel und Liturgisches Orgelspiel unterrichtet habe. Es kam eine Stelle als Stiftsorganistin in Heiligenkreuz im Wienerwald hinzu, wo ich den weltberühmten Gesang der Mönche begleiten durfte.

Private Umstände brachten mich in meine oberbayerische Heimat zurück, wo ich nun seit Herbst 2009 in Tutzing am Starnberger See als Kirchenmusikerin tätig bin. Die dortige dreimanualige Sandtner-Orgel ermöglicht mir das Spiel sämtlicher Epochen und Stilrichtungen der Orgelmusik und veranlasste mich, eine internationale Orgelkonzertreihe zu gründen.

Die folgenden Seiten dieser Website führen Sie nun durch mein künstlerisches Schaffen.